Interview mit Marvin Velasco

on Dienstag, 09. August 2016 16:38.

Interview mit Marvin Velasco, Spieler bei Hannover 96

 Marvin 2

Wie alt bist du, woher kommst du?
Ich bin 17 Jahre alt und komme aus Hannover

Seit wann spielst du Tischfußball und wieso?
Ich spiele Tischfußball seit 2011. Tischfußball hat mich schon von dem ersten Moment an fasziniert, da es ein sehr schnelles spiel und mit sehr viel Taktik verbunden ist. Man lernt sehr viele neue Leute kennen, oft entstehen auch gute Freundschaften und da man sich auch auf internationaler Ebene messen kann ist dieser Sport genau das richtige für mich. 

Dein persönlich größter Erfolg?
Mein persönlich größter Erfolg war es 2015 in Turin bei den Junioren im Einzel Weltmeister zu werden, da ich das Finale fast verloren hätte. Ich habe jedoch nicht aufgehört an mich zu glauben und das hat den Sieg dann umso schöner gemacht.

Wie bereitest du dich auf das Bundesliga Finale vor?
Da ich mir meinen Finger gebrochen habe kann ich mich leider nicht ganz so gut vorbereiten. Aber ich werde kurz vor dem Bundesliga Wochenende in der Krökelbar noch ein Paar Trainingseinheiten absolvieren damit ich nicht ganz unvorbereitet in das Bundesliga Finale starte.

Wie hältst du dich am Turniertag fit?
Um in einen Turniertag sehr gut zu starten ist für mich ein ausgewogenes Frühstück sehr wichtig. Um weiter fit für das Turnier zu bleiben, esse ich eine Mahlzeit zum Mittag und trinke viel Wasser. Für zwischen durch sind für mich Äpfel, Bannen, Datteln und Nüsse ein guter Energie träger um weiter konzentriert und fit zu bleiben. 

Was macht dich in diesem Team aus, warum bist du wertvoll fürs Team?
Ich finde, dass ich mit jedem aus dem Team spielerisch sehr gut harmoniere. Für mich ist es dann noch wichtig, dass ich in den Begegnungen meine Leistung abliefere und somit dem Team helfen kann.  

Was sind deine Schwächen?
Oft habe ich zu wenig Selbstvertrauen in mein Spielsystem. 

Welchen Gegner fürchtest du am meisten, wer liegt dir nicht?
Für mich ist Cim Bom Bom Wedel der größte Konkurrent, da sie Titelverteidiger und momentan auch Gruppen erster sind. Der TFC Leipzig und TFBS Koblenz zeigen sich auch in einer sehr guten Form! Die Leistungsdichte ist schon sehr hoch in diesem Jahr. Da kann es jeder Zeit auch eine Überraschung geben.  

Welches ist dein größtes Ziel im Tischfußball?
Was ich gerne noch im Tischfußball erreichen möchte ist es mit meinem Team Hannover 96 in der Bundesliga den Deutschen Meisterschaftstitel zu holen und mit der Herren Nationalmannschaft 2017 in Hamburg Weltmeister zu werden.

Marvin 1

Interview mit Ruben Heinrich

on Montag, 08. August 2016 18:36.

Interview mit Ruben Heinrich, Spieler bei Hannover 96

 Ruben 1

Wie alt bist du, woher kommst du?
Ich blicke auf 35 Jahre Lebenserfahrung zurück und erlebe diese überwiegend in Hildesheim.

Seit wann spielst du Tischfußball und wieso?
In der Schule habe ich angefangen die Pausen mit Tischfußball zu verbringen. Im Rahmen meines Studiums habe ich in Hannover Menschen gesucht, die diese Leidenschaft mit mir teilen und bin bei der KGB Hannover (heute Hannover 96) fündig geworden.
Tischfußball hat viele begeisternde Facetten. Daher fällt es mir schwer, mich an dieser Stelle auf wenige bestimmte zu beschränken.

Seit wann in dieser Mannschaft?
Meine ganze Tischfußballkarriere bin ich einer Mannschaft treu geblieben. 2003 hatte ich die Ehre, das erste Mal für die KGB Hannover auflaufen zu dürfen.

Dein persönlich größter Erfolg?
Zu meinen größten Erfolgen in der Mannschaft zähle ich den ersten Meistertitel mit der KGB Hannover im Jahr 2005 und den Rekordmeistertitel 2014. Zudem war ich bei allen Meisterschaften der KGB Hannover als aktiver Spieler beteiligt, wofür ich sehr dankbar bin.
Außerdem zähle ich zu meinen größten Erfolgen den Vize-Weltmeistertitel im Einzel im Jahr 2011 und den World-Series-Sieg auf Garlando in diesem Jahr.

Ruben 3

Wie bereitest du dich auf das Bundesliga Finale vor?
Für mich sind zwei Dinge wichtig. Zum Einen der Besuch von möglichst vielen Turnieren im Vorfeld um Wettbewerbspraxis beizubehalten. Zum Anderen der Kontakt zu meinen Mannschaftskollegen im Vorfeld, damit ich beim Bundesliga-Finale genau weiß, für wen ich an diesem Wochenende kämpfe.

Wie hältst du dich am Turniertag fit?
Ich lege einen besonderen Fokus auf ausreichend Schlaf, was beim Tischfußball gar nicht so einfach ist. Zudem gibt es liebe Menschen in meinem Umfeld, die mir kleine Snacks für den Turniertag vorbereiten, damit ich stets mit Energie versorgt werde.

Welche Position spielst du am liebsten?
Am liebsten spiele ich auf einer Position neben einem Spieler, dem ich vertraue und für den ich Bestleistung abliefern möchte. Bekomme ich dieses Gefühl, geht es mir gut. Wenn mich dieser Spieler auch noch in den Sturm lässt, entspricht das meiner Wunschposition.

Was macht dich in diesem Team aus, warum bist du wertvoll fürs Team?
Die Identifikation mit der Mannschaft ist ein hohes Gut, welches ich zu bewahren pflege. Denn wenn ich mich mit der Mannschaft und dem Verein identifiziere, spiele ich nicht als Individuum, sondern als Bestandteil von etwas Größerem.

Wer ist aus deiner Sicht der fairste Spieler (und warum)?
Das kann ich so nicht beantworten, da es zum Glück eine Vielzahl von Spielern gibt, die auch in brisanten Situationen nach der gerechten Lösung suchen. Das macht für mich Fairness aus.

Welchen Gegner fürchtest du am meisten, wer liegt dir nicht? (Mannschaft oder Einzelperson)
Furcht ist im Tischfußball ein schlechter Berater. Jedoch liegen mir Spieler und Mannschaften nicht, die bewusst versuchen, den Gegenspieler durch unfaire Aktionen zu benachteiligen. Zum Glück kennt man viele von diesen Spielern und Mannschaften bereits im Vorfeld um darauf angemessen reagieren zu können.

Welches ist dein größtes Ziel im Tischfußball?
Im Tischfußball geht es wie in anderen Sportarten um den Gewinn von Titeln. Demnach beinhalten meine Ziele das Gewinnen von Titeln, die mir bisher verwehrt blieben und das Verteidigen und Wiederholen von Titeln, die ich in meiner Vergangenheit bereits gewinnen durfte.

Ruben 2

"Von meinem Team erwarte ich Geschlossenheit und Teamgeist!"

on Donnerstag, 09. August 2012 16:40.

 

Interview mit Ruben Heinrich über das bevorstehende Bundesliga-Finalwochenende

 

 

 

Das Bundesligafinale steht vor der Tür und ihr steht momentan auf Platz zwei der Tabelle mit nur einer Niederlage gegen Oldenburg.Wie habt ihr euch auf das Finalwochenende vorbereitet?

"Eine spezifische Vorbereitung auf dieses Wochenende ist nicht wirklich durchzuführen. Die beste Vorbereitung ist, wenn sich jeder aus der Mannschaft bemüht, sein spielerisches Level konstant hoch zu halten. Dazu zählen Wettkämpfe auf hohem Niveau. Und jeder von uns stellt sich diesen zahlreich."


 

Es gab einige Änderungen in eurem Team, wie kamen sie zu Stande und wie kommt das Team damit zurecht?

"Wir haben in unserem Team alte Weggefährten wie Tim Ludwig, Erik Quakulinsky und Kay Dzikonski verloren. Dieser Verlust musste ausgeglichen werden. Dabei ist uns der Charakter der Spieler extrem wichtig, da der Teamspirit der entscheidende Punkt in einem solchen Mannschaftswettbewerb ist. Daher sind wir sehr glücklich über unsere neuen Spieler, da sie spielerisch wie auch charakterlich internationale Klasse besitzen. Und wie das Team damit zurecht kommt, hat es beim ECC gezeigt."


 

Was zeichnet euch als Team aus?

"Freundschaften! Der Kern der Mannschaft reist schon seit Jahren gemeinsam auf Turniere. Das schweißt ungemein zusammen. Wir verstehen uns am und neben dem Tisch einfach sehr gut. Jeder ist bemüht, seine Mitspieler zu Höchstleistungen zu bringen. Dabei stehen die eigenen Resultate nicht an erster Stelle. Das fördert das Vertrauen ins Team und man erhält auch ständig dieses Vertrauen aus dem Team."

 

 

Wen siehst du als stärkste Konkurrenz?

"Wiesbaden muss bei dieser Frage stets zuerst genannt werden. Zudem ist Burbach wegen des Bonzinis sehr gefährlich. Auch Oldenburg hält sich konstant oben und hat uns bereits in der Gruppenphase ihre Stärke gezeigt. Die Leistungsdichte ist schon sehr hoch in diesem Jahr. Da kann es jeder Zeit auch Überraschungen geben."


 

Welche Erwartungen hast du an dein Team?

"Von meinem Team erwarte ich Geschlossenheit und Teamgeist. Alles weitere ist schwer zu beeinflussen. Aber natürlich möchten wir am Ende wieder so weit wie möglich oben stehen. Ob es erneut für einem Titel reicht, das kann man nur hoffen aber nicht erwarten."


 

Du spielst schon ziemlich lange und besuchst im Jahr viele verschiedene Turniere.Bist du bei Grossveranstaltungen wie der Bundesliga trotzdem noch aufgeregt?


"Die Turnierfrequenz ist so hoch, dass man im Vorfeld gar keine Zeit hat, sich lange vor der Bundesliga nervös zu machen. Wenn man dann die Halle betritt steigt aber auch bei mir noch die Anspannung. Ab dann lasse ich mich von dem Gemeinschaftsgefühl unserer Mannschaft tragen, was jedes Mal etwas Besonderes ist. Das Kribbeln ist noch immer vorhanden."


 

Wird KGB Hannover seinen Titel verteidigen?

"Nach der Meisterschaft und dem Gewinn des ECC wäre es Heuchelei, wenn ich uns nicht als Mitfavoriten sehen würde. Da man sich bei der Konkurrenz aber inzwischen schon nicht mehr nur auf einen Verein konzentrieren kann, ist diese Frage auch nicht klar zu beantworten. Klar ist nur, dass wir vom Jäger zum Gejagten wurden."

 

 

                                              

                             KGB-Logo

Willkommen auf unserer Teamseite der Hannover 96

on Montag, 27. Juni 2011 17:24.

Herzlich Willkommen auf unserer Teamseite. Hier werdet ihr in Zukunft immer mit den neusten Informationen rund um unseren Verein versorgt. Wenn ihr im linken Menü auf "Kader" klickt, findet ihr Bilder und informationen zu unseren Spielern. Im Bereich Historie & Erfolge findet ihr in Kürze eine kleine Vereinshistorie und eine übersicht über unsere Erfolge.

Hannover 96